Versicherungen für Kinder - Versicherungen besser vergleichen und wechseln - v-f-d.de

Direkt zum Seiteninhalt
HAFTPFLICHT
In der Regel wird vor Familiengründung eine Private Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Wenn der Nachwuchs sich einstellt, sollte man prüfen, ob auch Kinder mitenthalten sind bzw. auf eine Familienhaftpflichtversicherung erweitert werden sollte. Kinder sind i.d.R mitversichert, bis sie 18 Jahre alt sind bzw. ihre Ausbildung oder das Studium abgeschlossen haben. Kinder sind laut Gesetzgeber bis zu ihrem 7. Lebensjahr deliktunfähig. Eltern müssen nicht für die Schäden haften. Voraussetzung: die Eltern sind ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen. Trifft dies nicht zu, leistet die Private Haftpflicht/Familienhaftpflichtversicherung.

Verkehr&Co.
Auseinandesetzungen landen meist beim Anwalt. Und da können diese Kosten ganz schnell das Budget übersteigen. Mit einer Privaten Rechtsschutz gehen Sie auch Nummer Sicher.

UNFALL/BEEINTRÄCHIGUNG
Eltern sollten sich dafür versichern, dass "es eben nicht immer gut geht".
Kinder-Invaliditäts-Versicherung bei schweren Krankheiten/Grundfähigkeitsversicherung
Hier wird Ihr Kind gegen krankheitsbedingte Invalidität abgesichert und leistet, wenn und solange ein Kind durch Unfall bzw. Krankheit einen bestimmten Grad der Behinderung erleidet. Schutz bei schweren Krankheiten steht hier im Mittelpunkt.

Kinderunfallversicherung:
Diese Unfallversicherung leistet mittlerweile nicht nur bei Invalidität, sondern auch beinhaltet viele weitere Leistungen.
Sie möchten eine Private Haftpflicht abschließen? Da gibt es einiges zu beachten.
Eine private Unfallversicherung muss sein. Hier steht die Absicherung Ihrer Arbeitskraft im Focus. Umfangreiche Leistungen wie Unfallrente, Invaliditätsabsicherung und mehr sind je nach gewünschtem Modell möglich.
Die ADCURI bietet ein spezielles Produkt zur Absicherung von Kindern.
Zurück zum Seiteninhalt